Der trockene Sommer – Die Farbe Ocker

Es gibt im TV eine Serie über Marokko eingeteilt in Farbüberschriften. Natürlich nimmt dort die Farbe Ocker die Führung ein. Aber auch die Algarve ist durch dieses Farbe geprägt und das vor allem im sommer, wenn die Bodenwegetation verschwunden ist und die Erdfarben besser zum Vorschein kommen.

Ocker ist vor allem für das Barrocal kennzeichnend aber auch für die Serra ist diese Farbe prägend.

Dann natürlich all die vertrocknete Vegetation, die den sommer über wie abgestorben wirkt.

Ein trockener Mai 2015

Dieses Jahr gab es im Mai kaum Regen und wurde dann Anfang Juni auch sehr warm. Die wiesen gehen von grün zu silbern oder goldfarben über, die meisten Blüten verdorren. Es gibt aber immer auch noch Blüher, die sich der Trockenheit und Hitze widersetzen. Einige Büsche blühen noch und in den ausgetrockneten Bachläufen stehen die vollblühenden Oleander.

Die Agarven schießen nun ihre gewaltigen Blüten in Baumgröße nach oben, um danach abzusterben.

Damit ist der Frühling nun auch vorbei und es beginnt eine neue Zeit unter dem Titel „Die Farbe Ocker“.